Provokativ und im Wandel
Unsere Kommunikation damals und Heute
Wer früher über besondere Angebote, neue Ware oder grundsätzliche Serviceleistungen berichten wollte, der schaltete eine Anzeige in der örtlichen Tageszeitung und erreichte damit einen Großteil seiner Zielgruppe. Zur Erweiterung des möglichen Kundenkreises wurde vielleicht noch ab und zu in ein Inserat in einem überregionalen Titel investiert.

Werbung und Öffentlichkeitsarbeit spielten sich auch bei Schnitzler traditionell im Einklang aller Plattformen ab. Fensterthemen passten zur Mode, Anzeigen zum Unternehmensprofil, Slogans zu den Alleinstellungsmerkmalen. Was besonders war: Schon früh wurde auch  
provozierend geworben. Zum Fest der Stille leistete man sich etwa in den Achtzigerjahren beinahe blanko Anzeigen mit viel Raum für eigene adventliche Gedanken des Betrachters.

Die Basics des Unternehmensauftritts wurden kontinuierlich weiterentwickelt: Das Schnitzler-Logo etwa erfuhr zeitgemäße Anpassungen, ohne seinen Charakter zu verlieren. Der intensive Austausch mit den Beratern aus der Werbebranche war und ist immer schon - ohne Installation einer Marketingabteilung - "Chefsache" bei Schnitzler.
Uraltes Schnitzler-Logo mit Schirm im Schriftzug (rechts)  - bei Schnitzler haben wir schon immer mit einer individuellen Formensprache gearbeitet.
Messestand mit Aussage: Zu Zeiten Karl Weitkamps (rechts) war die wichtigste Schnitzler-Optik ein Schirm, der ganz Münster beschützt.
Werbung ist uns wichtig. Das ist noch heute so. Glücklicherweise haben wir uns bereits vor genau fünf Jahren mit unserem eigenen Magazin 40/43 ein neues, auch von unseren Kunden sehr liebgewonnenes Format geschaffen, um umfassend zu informieren und darüber hinaus interessante Geschichten rund um Schnitzler und all das, was uns wichtig ist, zu erzählen. Es geht um Mode, es geht um Menschen. Bedrucktes Papier und eine eigene Redaktion schaffen ganz analog diese einzigartige Verbindung zwischen Ihnen und uns. Vielen Dank, dass Sie diese Art unserer Kommunikation auch jetzt in dieser Sekunde durch Ihre Lektüre honorieren!

"Blickfänge, eigene Magazine, Events,
Social Media - wir lieben die
vielfältigen und modernen Facetten
unserer gesamten Kommunikation."
Andreas Weitkamp
Schnitzler-Anzeigenwerbung im Wandel der Zeiten (Mitte: Andreas Weitkamp schon damals als Gesicht des Hauses).
Immer schon ein großes Thema abseits der Ware: die Vielfalt der Menschen (Anzeige unten). Aktuell wie nie zuvor ...
Seit Frühjahr 2012 hat sich das Schnitzler-Magazin 40/43 fest etabliert. Der Mix aus Informationen und Hintergrundgeschichten, die eigenen Fashion-Fotoshoots und Schulterblicke in die täglichen Abläufe bieten immer neue Inhalte für Leserinnen und Leser.
Modehaus Schnitzler KG
Prinzipalmarkt 40/43
48143 Münster
T: +49 251 414 90 0
F: +49 251 414 90 20
E: willkommen@modehaus-schnitzler.de
Geschäftsleitung/Prokuristen: Andreas Weitkamp, Michael Wiemer
Persönlich haftender Gesellschafter: Karl-Jürgen Weitkamp
Umsatzsteuer-Id: DE126105867 | Registergericht: Amtsgericht Münster | HRA 33